Wohnplätze im Grossherzogthum Hessen 1863/XXII

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Wohnplätze im Grossherzogthum Hessen 1863
Inhalt
Wohnplätze beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
<<<Vorherige Seite
[XXI]
Nächste Seite>>>
[XXIII]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Bevor dieser Text als fertig markiert werden kann, ist jedoch noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.



2. Oberförsterei Endorf mit 1467 Einw.
Elbenrod, Endorf mit Dotzelrode, Fischbach, Heidelbach, Münch-Leusel, Reibertenrod, Schwabenrod.
3. Oberförsterei Grebenau mit 1884 Einw.
Bieben, Eulersdorf, Grebenau, Reimeroth, Udenhausen, Wallersdorf.
4. Oberförsterei Romrod mit 4084 Einw.
Angerod, Billertshausen mit Gethürms, Leusel, Liederbach mit Oberod, Nieder-Breidenbach, Ober-Breidenbach, Romrod, Zell.
5. Oberförsterei Vadenrod mit 3510 Einw.
Altenburg, Hergersdorf, Hopfgaren, Meiches, Ober-Sorg, Storndorf, Strebendorf, Unter-Sorg, Vadenrod.
6. Oberförsterei Windhausen mit 4051 Einw.
Gross-Felda mit Klein-Feldda und Schnellnhausen, Helpershain, Kestrich, Köddingen, Stumpertenrod, Unter-Seibertenrod, Windhausen, Zeilbach.

IX. Forstamt Schlitz mit 6826 Einw.

Bernshausen, Frau-Rombach, Gräfl. Schlitz. Wald I. mit Hof Berngerode, Gräfl. Schlitz. wald II., III., IV., V., VI., VII., Hartershausen, Hemmen, Hutzdorf, Nieder-Stoll, Ober-Wegfurth, Pfordt, Queck mit Wehnerts u. Sassen, Rimbach, Sandlofs, Schitz, Uellershausen, Uetzhausen, Unter-Schwarz mit Hof Rechberg, Unter-Wegfurth, Willofs.

X. Forstamt Schotten mit 28671 Einw.

1. Oberförsterei Eichelsachsen mit 6766 Einw.
Breungeshain (westl. Theil der Gemarkung), Burkhards, Busenborn, Eichelsachsen, Eschenrod, Gedern mit Colonie Schönhausen, Kaulstoss (westl. Theil der Gemarkung), Michelbach, Mittel-Seemen, Nieder-Seemen, Oberseemen mit Hof Altenfeld, Rainrod (östl. Theil der Gemarkung), Wingershausen, Schottern (östl. Theil der Gemarkung).
2. Oberförsterei Feldkrücken mit 5051 Einw.
Altenhain, Betzenrod (nördl. Theil der Gemarkung), Bobenhausen II., Breungeshain (nördl. Theil der Gemarkung), Feldkrücken, Götzen, Höckersdorf, Kölzenhain, Ober-Seibertenrod, Petershain (Hof), Rudingshain, Schmitten, Sellnrod, Ulrichstein, Wohnfeld,
3. Oberförsterei Grebenhain mit 5597 Einw.
Bermuthshain, Breungeshain (östl. Theil der Gemarkung), Crainfeld, Grebenhain, Hartmannshain, Herbstein, Herchenhain, Ilbeshausen, Kaulstoss (östl. Theil der Gemarkung), Sichenhausen, Volkartshain.
4. Oberförsterei Laubach mit 6441 Einw.
Flensungen (Hof), Freien-Seen, Gonterskirchen, Ilsdorf (Solms), Klein-Eichen, Lardenbach, Laubach, Laubacher Waldgemarkung Distr, I., II. und III., Nonnenroth, Ober-Seen (Hof), Röthges, Ruppertsburg, Stockhausen (Hof), Villingen, Wetterfeld.
5. Oberförsterei Rainrod mit 4816 Einw.
Betzenrod (südl. Theil der Gemarkung), Einartshausen, Rainrod (westl. Theil der Gemarkung), Schotten (westl. Theil der Gemarkung), Stornfels, Ulfa (excl. des nördl. Theils der Gemarkung).

C. Provinz Rheinhessen.

Forstamt Mainz mit 230512 Einw.

1. Oberförsterei Bingen mit 12804 Einw. aus dem Friedensgerichts-Bezirk Bingen.
2. Oberförsterei Mombach mit 160675 Einw. aus den Friedensgerichts-Bezirken Mainz I. u. II., Nieder-Olm, Ober-Ingelheim, Oppenheim, Osthofen, Pfeddersheim und Worms.
3. Oberförsterei Wendelsheim mit 57033 Einw. aus den Friedensgerichts-Bezirken Alzey, Wöllstein und Wörrstadt.


Anhang.

       1. In Beziehung auf das Zollwesen umfaßt der Bezirk des Hauptzollamts Offenbach die ganze Provinz Starkenburg, mit Ausnahme von Darmstadt und Bessungen, welche den Bezirk des Hauptzollamts Darmstadt bilden; der Bezirk des Hauptzollamts Giessen die ganze Provinz Oberhessen; der Bezirk des Hauptzollamts Mainz die ganze Provinz Rheinhessen, mit Ausnahme der Stadt Worms, für welche ein besonderes Hauptzollamt besteht.

       2. In Beziehung auf das öffentliche Bauwesen ist die Provinz Starkenburg eingetheilt in die Kreisbauämter: Darmstadt, Bensheim, Dieburg, Erbach, Gross-Gerau, Offenbach; die Provinz Oberhessen in die Kreisbauämter Giessen, Alsfeld, Biedenkopf, Friedberg, Grünberg, Nidda, Vöhl; die Provinz Rheinhessen in die Kreisbauämter Mainz, Alzey, Bingen, Oppenheim, Worms.

       Mit den gleichbenannten Kreisämter fallen zusammen die Kreisbauämter: Darmstadt, Gross-Gerau, Giessen, Biedenkopf, Vöhl, Mainz, Alzey, Bingen, Oppenheim, Worms; das Kreisbauamt Erbach umfasst die Kreise Erbach, Lindenfels und Wimpfen, das Kreisbauamt Bensheim die Kreise Bensheim und Heppenheim, das Kreisbauamt Friedberg die Kreise Friedberg, Büdingen und Vilbel.

      Das Kreisbauamt Offenbach besteht aus dem Kreise Offenbach und den zum Kreise Dieburg gehörigen Gemarkungen und Gemeinden: Babenhausen, Eppertshausen, Harreshauen, Hergershausen, Messenhausen, Nieder-Roden, Oberwald (Eichen), Ober-Roden, Sickenhofen und Urberach; das Kreisbauamt Dieburg aus dem Kreise Dieburg, mit Ausschluss der vorgenannten Orte, und dem Kreise Neustadt.

      Das Kreisbauamt Grünberg besteht aus dem Kreise Grünberg, den zum Kreis Alsfeld gehörigen Orten, soweit sie zum Landgerichtsbezirke Homberg gehören, und den zum Kreis Schotten gehörigen Orten, soweit sie zum Landgerichtsbezirk Laubach gehören. Das Kreisbauamt Alsfeld besteht aus dem Kreise Alsfeld, mit Ausschluss der zum Landgerichtsbezirk Homberg gehörigen Orte, und dem Kreise Lauterbach; Das Kreisbauamt Nidda aus dem Kreise Nidda und dem Kreise Schotten mit Ausschluss der zum Landgerichtsbezirk Laubach gehörigen Orte.

Persönliche Werkzeuge