Roxel

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:ROXXELJO31SW)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roxel: Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Münster > Roxel

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

1177 „Rokeslere"; 1214 „Rokeslare";

Familienname

1177 „Arnoldus de Rukeslare";

Kirchengründung

Eine Nachricht von 1560-1580 besagt, daß die Kirche (rk.) eine Eigengründung der Herren von Coten aus dem Ende des 12. Jahrh. sei. Die 1242 erstmals nachweisbare Pfarre („parochia Rokeslere") ist von Albachten abgezweigt. Sie erhielt zudem einen Teil der Nienberger Bauerschaft Schonebeck. Außerdem gibt es Anzeichen dafür, das die Bauernschaft Brock und der Teil der Bauerschaft Schonebeck der früher zu Havixbeck gehörte, an Roxel vergeben wurde, um der Pfarrei eine ausreichende Basis zu verschaffen. Von etwa 1300-1822 war Albachten mit Roxel vereinigt.

  • Die Pfarrkirche (rk.) zum hl. Pantaleon ist von 1898-1901, der untere Teil des Turmes aus dem 12. Jahrh.
  • Die Marienkapelle auf dem Hause Hülshoff, seit 1875 im Seitenflügel des Schlosses, geht auf eine vor Errichtung der Pfarrkirche bestehende Kapelle zurück. Sie ist im 20. Jhdt. protestantisch.
    • Quelle: Börsting, H.: Geschichte des Bistums Münster (1951)

Freigrafschaft

1282 verkaufte Dietrich v. Schonebeck die Freigrafschaft über das Ksp. Roxel an den Münsterschen Bischof Everhard.

Officium Woelbeck

Zum „Officium Woelbeck“ gehörten 1498/1499 u.a.:

  • „Roxeler cum Albachten“

Umfang des Kirchspiels

1668 Kirchspiel Roxel im Amt Wolbeck (historisch) mit den Bauerschaften Altenroxel, Brock, Dorfbauerschaft und Schonebeck,

Lagerbuch Amt Wolbeck (historisch) 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Roxel

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung

Googericht Backenfeldt, Amt Wolbeck

Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Roxel
Bauerschaft
Dorf
Thumcapittel
. 5 . 3 . 3 12 23 7 5/8 9 64 22 - -
Kirchspiel
Roxel
Bauerschaft
Dorfbauerschaft
Thumcapittel
. . . 11 . . 22 33 6 7/8 26 88 75 14 .
Kirchspiel
Roxel
Bauerschaft
Alten Roxel
Thumcapittel
. . . 15 . 1 9 25 8 1/16 30 120 74 1 .
Kirchspiel
Roxel
Bauerschaft
Brock
Thumcapittel
. . . 7 . 2 18 27 4 7/8 24 56 42 27 .
Kirchspiel
Roxel
Adel. Haus
Broch
v. Kerkering
zu Stapel
1 . . . . . . 1 1 6 12 . . .
Kirchspiel
Roxel
Bauerschaft
Schonebeck
Thumcapittel
. . . 16 . 4 29 49 10 5/16 30 128 95 14 .}
Kirchspiel
Roxel
Adel. Haus
Hülshof
von Droste
1 . . . . . . 1 1 10 12 . . .
Kirchspiel
Roxel
Frey Haus
Grossen
Markenbeck
v. Ketteler
zu Harkotte
1 . . . . . . 1 1 5 12 . . .
Summa Kirchspiel
Roxel
3 5 . 52 . 10 90 160 40 7/8 140 492 310 . .

Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Zeitschiene nach 1802

Landesherrschaft

Bürgermeisterei Roxel

  • 1822 Bürgermeisterei Roxel, Umfang: Gemeinden Roxel, Albachten, Bösensell, Nienberge
    • Bürgermeister: Ketteler
      • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster 1823, Coppenrathsche Buchdruckerei.
  • 1832/35 Bürgermeisterei Roxel 3.977 Einwohner, davon

Verwaltungseinbindung

Infrastruktur

1931 Amt Roxel, Kreis Münster (Land), Regierungsbezirk Münster, Sitz Roxel,

  • Gemeinde Roxel: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Schulze-Höping, Ortsklasse D
    • Einwohner: 1.922 (Kath. 1.905. Ev. 17)
    • Gesamtfläche: 3.282 ha
    • Einrichtungen/Zuständigkeiten: Pfarramt (kath.), Volksschule, Post- u. Telegrafenanstalt, Eisenbahnstation, Polizei (staatl.) 1, Polizei (kommunal.) l, Feuerwehr (frw.), Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Eisenbahn, Autoverbindung
    • Politik: Gemeindevertretung 9 Sitze*** Quelle: Handbuch der Ämter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Zeitzeichen 1975

  • 1975 kommunale Neuordnung: Eingliederung von Roxel in die Stadt Münster (Westfalen).

Bevölkerung

Kirchenbuchverzeichnisse

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Personenstandsregister von Roxel:

  • Zivilstandsregister Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote
  • Kirchenbuchkopien katholisch Geburten (1810-1874)
  • Kirchenbuchkopien katholisch Heiraten (1867-1874)
  • Kirchenbuchkopien katholisch Tote (1811, 1867-1874)
  • Kirchenbuchkopien katholisch Sterbelisten 1827-1832
  • Bürgermeisterei Juden Geburten, Heiraten, Tote 1822, 1841-1845

Status Animarum

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Katholische Kirchen

Katholische Kirchengemeinde St. Pantaleon

Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße 18

48161 Münster

Tel: 02534/ 7970
Fax: 02534/ 5780
Email: some mail

Archiv

Literatur

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Landkreis Münster.

Literatur-Suche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Manchmal werden an unterschiedlichen Stellen nicht allgemein bekannte Informationen zu diesem Thema gefunden, diese Funde nennt man Zufallsfunde. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ROXXELJO31SW
Name
  • Roxel (deu)
Typ
  • Gemeinde (1844 - 1974)
  • Stadtteil (1975 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W4401 (- 1993-06-30)
  • 48161 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4011

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Roxel (1809 - 1974) ( Mairie Bürgermeisterei Amt )

Münster West (1975 -) ( Stadtbezirk )

Bakenfeld (Gogericht) (- 1809) ( Gerichtsamt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Pantaleonplatz Ortsteil PANATZJO31SX (1975 -)
Pienersallee Ortsteil PIELEEJO31SW (1975 -)
Oberort Bauerschaft OBEORT_W4401 (1975 -)
Brock Ortsteil BROOCKJO31SX (1975 -)
Roxel Ort Ortsteil ROXXE1JO31SW
Hülshoff Gut Burg HULOFFJO31SX (- 1974)
Altenroxel Bauerschaft Ortsteil ALTXEL_W4401
Nottulner Landweg Ortsteil NOTWEGJO31SW (1975 -)
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge