Hiltrup

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:HILRUPJO31TV)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hiltrup: Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Münster > Hiltrup

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

  • 1265„Hiltthorpe"

Kirche

  • 1233 bekundet der Münst. Bischof Ludolf, daß die Kirche in Hiltrup der Thesaurarie des Ludgerikapitels zu Münster annex sei:
  • 1245 „ecclesia sancti Clementis in Hiltrup"

Kirchspiel

Adelsname

  • 1218-26„Bernhardus et Willibrandus de Hiltorpe";

Freigrafschaft

  • 1282 verkauft Dietrich v. Schonebeck die Freigrafschaft über das Ksp. Hiltrup an den Münsterschen Bischof Everhard.

Lagerbuch Amt Wolbeck (historisch) 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Hiltrup

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung

Googericht Backenfeldt, Amt Wolbeck

Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Hiltrup
Haus Hiltrup
vide
Dorf
Thumcapittel
. 1 . . . . 11 12 1 11/14 . 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Bauerschaft
Dorfbauerschaft
Thumcapittel
. . . 9 . 2 22 33 6 1/8 20 72 40 . .
Kirchspiel
Hiltrup
adel. Haus
Herding
Fr. v. Herding
1 . . . . . . 1 1 . 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Bauerschaft
Beck
Thumcapittel
. . . 8 . 3 7 18 4 11/16 25 64 31 14 .
Kirchspiel
Hiltrup
Wirtshaus
am dicken
Wiwe
. . . . 1 . . 1 ¼ . . . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Hemmern
ist die sgt.
Hemmersche
Heyde
ohne Dorf
ohne Haus
. . . . . . . .. .. . . . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Freyhaus
Herrenburg
Commende
St. Georgium
1 . . . . . . 1 1 3 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Freyhaus
Maser
Fr. v. Herding
1 . . . . . . 1 1 5 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Freyhaus
Nisinghove
Kloster
Nising
zu Münster
1 . . . . . . 1 1 2 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Freyhaus
Soest
v. Kerkering
zu Stapel
1 . . . . . . 1 1 2 12 . . .
Kirchspiel
Hiltrup
Freyhaus
Veldhues
Pfennigmeister
Bühren
1 . . . . . . 1 1 3 12 . . .
Summa Kirchspiel
Hiltrup
6 1 . 17 1 5 40 70 18 7/8 62 220 71 14 .

Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Zeitschiene nach 1802

Landesherrschaft

Bürgermeisterei St. Mauritz

  • 1822 Umfang: Gemeinden St. Mauritz, Ueberwasser, Lamberti, Handorf, Hiltrup, Amelsbüren
    • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster 1823, Coppenrathsche Buchdruckerei.
  • 1832/35 Bürgermeisterei St. Mauritz 6.711 Einwohner, davon

Verwaltungseinbindung

Infrastruktur

1931 Amt St. Mauritz, Kreis Münster (Land), Regierungsbezirk Münster, Sitz Münster,

  • Gemeinde Hiltrup: Industriegemeinde (Glasuritwerk, Röhrenwerke. Sauerstoffwerk, Kalk - Sandsteinwerke), Gemeindevorsteher Hackenesch, Ortsklasse C
    • Einwohner: 3.425, Kath. 3.160, Ev. 252. Sonsige 13
    • Gesamtfläche: 1.971 ha
    • Einrichtungen/Zuständigkeiten: Pfarramt (kath.), Volksschule, Krankenhaus (Kirchengemeinde). Missionsklöster 2. Arzt 1, Zahnarzt 1, Tierarzt 1, Post- u. Telegrafenamt, Eisenbahnstation, Polizei (kommunal.) 1, Feuerwehr (frw.), Kreissparkassennebenstelle, Spar- u. Darlehnsverein, Elektrizitätswerk, Wasserwerk, Sportplatz, Eisenbahn, Autoverbindung, Dampferverbindung
    • Politik: Gemeindevertretung 13 Sitze.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

Wappen

Bild:Wappen_Hiltrup.png Hier: Beschreibung des Wappens

Bevölkerungsverzeichnisse

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Personenstandsregister von Hiltrup:

  • Zivilstandsregister Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote
  • Kirchenbuchkopien katholisch Geburten, Heiraten, Tote (1810-1874)
  • Kirchenbuchkopien katholisch Sterbelisten 1827-1832

Kirchenbücher

  • Hiltrup, St. Clemens, kath., 1772 - 1973, Digitalisate online bei Matricula

Abschriften der Mormonen

Status Animarum

Politische Einteilung


Wappen_NRW_Kreisfreie_Stadt_Münster.png Die Ortsteile der kreisfreien Stadt Münster (Westfalen)

Albachten | Amelsbüren | Angelmodde | Berg Fidel | Coerde | Gelmer | Gievenbeck | Gremmendorf | Häger | Handorf | Hiltrup | Kinderhaus | Mecklenbeck | Nienberge | Roxel | Sprakel | Wolbeck

Allgemeine Information

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Literatur

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Landkreis Münster. S. 85 f.

Bibliografie-Suche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HILRUPJO31TV
Name
  • Hiltrup (deu)
Typ
  • Gemeinde (1844 - 1974)
Einwohner
Postleitzahl
  • W4403 (- 1993-06-30)
Karte
   

TK25: 4111

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bakenfeld (Gogericht) (- 1809) ( Gerichtsamt )

Sankt Mauritz (1809 - 1974) ( Mairie Bürgermeisterei Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Loevelingloh Bauerschaft LOVLOH_W4401 (1811 - 1815)
Hiltrup Dorf Ortsteil HILRU1JO31TV (- 1974)
Bach Bauerschaft BACACHJO31TV
Feldhaus/Haus Ortsteil FELAUSJO31TV (1950)
Dorfbauerschaft (Hiltrup) Bauerschaft DORRUPJO31TV (- 1974)
Haus Maser Gut HAUSERJO31UV
Wilbrenning Bauerschaft WILINGJO31SV (1811 - 1815)
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge